Immobilien halten oder Gewinne mitnehmen? Was ist sinnvoller?

Veröffentlichung Manuel Wochenanzeiger

Herr Manuel Schindele wurde zu dem in der Überschrift genannten Thema von dem
Münchner Wochenanzeiger interviewet:

-> Immobilien halten oder Gewinne mitnehmen? Was ist sinnvoller? <-

Derzeit sind Immobilien – wohlgemerkt in Deutschland – sehr teuer. Die Preise sind in Metropollagen, also den sieben großen Regionen: Frankfurt, München, Hamburg etc. massiv gestiegen. Allen voran München.In den letzten 5 Jahren um etwa 50 – 100%, während die Mieten nur um etwa 10% gestiegen sind. Warum aber sind die Preise so gestiegen? Steuern wir auf eine Preisblase zu die bald platzt? Hier sind zwei Punkte entscheidend. Nr. 1: Der Preisanstieg ist getrieben durch niedrige Zinsen und Inflationsangst. Nr. 2: Am politischen Horizont sind Negativentwicklungen zu sehen: Mietpreisbremse, Grundsteuerreform und das Bestellerprinzip beim Verkauf. Allein die „tatsächliche“ Durchsetzung der Mietpreisbremse würde die Immobilienpreise in der Stadt um 20% fallen lassen. Das bedeutet es gibt keine rationalen Gründe für diese extreme Preisentwicklung. Abgesehen von Luxusimmobilien, die ein Spezialmarkt sind, muss bei normalen Immobilien, die Immobilie einen Ertrag abwerfen. Wenn der Ertrag zu gering ist bzw. die Immobilie keinen Ertrag mehr abwirft – dann ist das langfristig nicht haltbar. Für Immobilienbesitzer ziehen dunkle Gewitterwolken auf. Wenn Sie heute verkaufen, denn erlösen Sie historisch gesehen, den maximalen Verkaufspreis. Wenn Sie nun sagen, „was mache ich dann mit meinem Geld, es gibt ja keine Zinsen“ dann finden Sie die Antwort zwar nicht in diesem Artikel, aber gerne in einem persönlichen Gespräch mit mir.

Veröffentlichung Manuel Wochenanzeiger
Quelle: Münchner Wochenanzeiger, Immobilienmarkt, Nr. 8, 25. Februar 2017

top